IPA_startseite




NEWS

aktualisiert 2. August 2017

 

 

anfaenge


Zurück aus Malawi


Nach zwei Wochen Projektarbeit sind wir noch etwas zerknittert. Nicht ...

 

>weiterlesen

 

______________________

 

IPA-Junioren am Radio
und im Fernsehen...

 

>Medienspiegel


 

 


 

Bei IPA kommt Ihre Spende
punktgenau an.

 

IPA engagiert sich in Entwicklungsländern in den Schwerpunkten Bildung, Erziehung und Medizin, aber auch mit Projekten in der Nahrungsmittelproduktion und in der Trinkwasserversorgung. Hier bietet IPA Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Das Markenzeichen von IPA ist die
Integration von Schweizer Jugendlichen
bei der Umsetzung von Projekten:


>Zusammenarbeit mit Schulklassen
>Juniorenprojekt
>Umwelteinsatz

 

 

Spendengelder, die garantiert nicht versickern.

Alle Projekte werden durch IPA vor Ort besichtigt und nach der Realisierung wieder selber kontrolliert. Damit haben alle Spender die Gewähr, dass das Geld punktgenau an die richtige Stelle gelangt und die Hilfe auch ankommt.


Verwaltungskosten: bisher immer unter 7,5% (gemäss den Betriebsrechnungen von IPA nach ZEWO-Gliederung blieben die Verwaltungskosten in den letzten Jahren stets unter 7,5%; dies wurde durch die ZEWO-Stiftung so ausgewiesen)

 

 

>Alles über IPA

 

>Ich möchte IPA unterstützen

 

>Online spenden via Kreditkarte



 

Zurück aus Malawi

 

nur von den langen und mühsamen Flügen, den über 1'500 gefahrenen Kilometern und den schlechten Betten. Es ist auch nicht nur die intensive Arbeit, die uns noch in den Knochen steckt, es sind die vielen Erlebnisse.

Schön ist z.B. die Bewohner von Kwembe zu erleben, die so glücklich sind, im Dorf endlich Trinkwasser zu haben, und wir spüren die grosse Dankbarkeit der Mädchen, die in unserem Internat in Nkhomola in Sicherheit leben und lernen dürfen. Und dann stehen wir wieder kopfschüttelnd in einem Schulhaus, in dem über 500 Kinder auf dem Boden sitzen, sehen Frauen, die aus Schlammlöchern "Trinkwasser" schöpfen. Ihre einzige Hoffnung zu sein, ist manchmal nicht einfach, vor allem, wenn man weiss, dass man nicht allen sofort wird helfen können.

 

buffet

 

Begrüssung durch Lehrpersonen in Rumphi