IPA_startseite




NEWS

aktualisiert 4. April 2021

 

 

anfaenge


Weitere Projekte von Ehemaligen


Im Projektunterricht an Schulen und im Juniorenteam geben wir viel Wissen weiter und versuchen, Jugendliche ...

 

>weiterlesen

 

______________________

 

IPA-Junioren am Radio
und im Fernsehen...

 

>Medienspiegel


 

 


 

Bei IPA kommt Ihre Spende
punktgenau an.

 

IPA engagiert sich in Entwicklungsländern in den Schwerpunkten Bildung, Erziehung und Medizin, aber auch mit Projekten in der Nahrungsmittelproduktion und in der Trinkwasserversorgung. Hier bietet IPA Hilfe zur Selbsthilfe.

 

Das Markenzeichen von IPA ist die
Integration von Schweizer Jugendlichen
bei der Umsetzung von Projekten:


>Zusammenarbeit mit Schulklassen
>Juniorenprojekt
>Umwelteinsatz

 

 

Spendengelder, die garantiert nicht versickern.


Alle Projekte werden durch IPA vor Ort besichtigt und nach der Realisierung wieder selber kontrolliert. Damit haben alle Spender die Gewähr, dass das Geld punktgenau an die richtige Stelle gelangt und die Hilfe auch ankommt.


Verwaltungskosten: bisher immer unter 7,5% (gemäss den Betriebsrechnungen von IPA nach ZEWO-Gliederung blieben die Verwaltungskosten in den letzten Jahren stets unter 7,5%; dies wurde durch die ZEWO-Stiftung so ausgewiesen)

 

 

>Alles über IPA

 

>Ich möchte IPA unterstützen

 



 

Weitere Projekte von Ehemaligen

 

für Fragen der Entwicklungszusammenarbeit zu sensibilisieren. Immer wieder kommt es vor, dass Ehemalige danach selber ihre ersten Projekte anpacken – für IPA jedes Mal ein Highlight.

In Bangladesch haben zwei Schülerinnen der Kantonsschule Hottingen einen ersten schönen Erfolg verbuchen können. 185 grosse Essenspakete für Familien in Not konnten dank einer Sammlung in der Schweiz und nach dem Aufbau eines eigenen Vereins in Bangladesch (zusammen mit Verwandten) verteilt werden. Das motiviert – die beiden jungen Frauen planen schon ihr nächstes Projekt: einen Trinkwasserbrunnen. In Ecuador wartet das Vorhaben einer Schülerin der Kantonsschule Enge auf seine Umsetzung, denn die Finanzierung des Projekts gegen Gewalt an Frauen steht. Nur die Corona-Lage verzögert seine Realisierung noch. Zwei aktuelle Beispiele, die IPA ausgesprochen freuen und Hoffnung für die Zukunft geben.

 

buffet

 

Hilfe in Bangladesch – dank Jugendlichen der Kantonsschule Hottingen