IPA_startseite

werkstatt

 

Die Renovation dieser
Werkstatt könnte Inhalt des Projektunterrichts sein.

 

Für weitere Auskünfte
setzen Sie sich bitte
mit uns in Verbindung,
Tel. 044 381 20 24.

 

michaelPT

 

 

compi

 

 

klasse

 

 

stand

 

 

kueche

 

>Fotogalerie

Zusammenarbeit mit Schulklassen

 

 

Projektunterricht «Entwicklungs-
zusammenarbeit in der Praxis»

 


Kein Planspiel, sondern Realität: Schulklassen erhalten Gelegenheit, ein konkretes Projekt in der Entwicklungs-
zusammenarbeit von der Auswahl bis zur Umsetzung selber zu planen und zu realisieren – natürlich begleitet von IPA-Mitarbeitenden, die selber Lehrkräfte sind.

 

Die Lehrperson und ihre Klasse werden Schritt für Schritt durch den ganzen Projektprozess geführt. IPA-Mitarbeitende sind stets dann zur Stelle, wenn Klasse und Lehrperson dies wünschen, und vermitteln Einblicke in die Probleme eines Entwicklungslandes, ins Projektmanagement, in die Arbeit einer NGO usw.

 

Sie arbeiten mit der Klasse, beraten die Lehrperson, geben Unterlagen ab und stellen ihr Kontaktnetz vor Ort zur Verfügung. Für die Schule ist die Betreuung durch IPA günstig; eine Beteiligung der Schule an den Kosten ist sehr wünschenswert, ihre Höhe ist aber flexibel. IPA bemüht sich darum, weitere Geldgeber zu finden, die diese Zusammenarbeit finanziell unterstützen und damit die Schule entlasten.

 

Im Zentrum steht immer das eigene Projekt der Jugendlichen. Die Schülerinnen und Schüler werden in die Rolle der Projektmanager versetzt und treffen alle Entscheidungen selber. Sie übernehmen auch sämtliche anstehenden Arbeiten und identifizieren sich bald ganz mit «ihrem» Projekt. Schnell wird klar, dass der Unterricht nicht nur praxisorientiert und schülernah, sondern auch fächerübergreifend ist. Die Zusammenarbeit im Team und am gemeinsamen konkreten Ziel fördert die überfachlichen Kompetenzen.

 


Zielpublikum
Oberstufe ab 3. Sek A oder ab Kurzzeitgymnasium

 

Infrastruktur
Klassenzimmer, regelmässiger Zugang zu PC-Raum

 

Dauer
mindestens 3 Monate, max. 1 Jahr
(bei einer Doppellektion pro Woche)

 

 

 

Ein Halbtag mit Ihrer Klasse

 

IPA bringt nicht nur das Wissen aus der Entwicklungs-
zusammenarbeit mit, sondern verfügt auch über drei erfahrene Lehrpersonen im Team, die aktiv im Beruf tätig sind. Sie gestalten für Ihre Klasse einen Halbtag zum Thema
«Als Schüler in der Entwicklungszusammenarbeit».

 

Am Beispiel Albanien oder Kamerun erarbeitet eine der Lehrkräfte von IPA zusammen mit Ihrer Klasse die Probleme eines Entwicklungslandes sowie der Entwicklungszusammenarbeit und präsentiert den Jugendlichen Möglichkeiten, selber etwas zu tun.


Mit verschiedenen didaktischen und methodischen Ansätzen, mit Dias, Folien usw. wird die Klasse zur Mitarbeit angeregt. Die Zusammenarbeit dauert (drei Pausen eingerechnet)
ca. 3 Stunden und 40 Minuten.

 

Die Länge und die Gestaltung des Halbtages kann aber Ihren individuellen Wünschen angepasst werden. Sollte Interesse bestehen, ist IPA gerne bereit, zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen eines Projektunterrichts (vgl. dazu die Informationen oben) gemeinsam mit motivierten Schülerinnen und Schülern ein konkretes Projekt umzusetzen. Der Preis für den Halbtag wird auf Anfrage mitgeteilt und hängt von den individuellen Wünschen der Lehrperson und der Klasse ab.

 

 

Für weitere Auskünfte setzen Sie sich bitte
mit uns in Verbindung,
Tel. 044 381 20 24.